• Tel.: +49(0)2832-973665
  • Kauf auf Rechnung
  • Käuferschutz
  • Schneller Versand dank Lagerware
  • Sichere Bestellung dank SSL

Ottoseal S113 Überstreichbares Silikon

Ottoseal S113 überstreichbares Silikon ist hoch abriebfest und schlierenfrei mit einer ausgezeichneten Frühbeanspruchbarkeit. Ottoseal S 113 überstreichbares ist ideal geeignet zum Abdichten von Fugen an Fenstern und Türen aus Holz, Metall und Kunststoff die noch überstrichen werden sollen.


Ottoseal S113 Überstreichbares Silikon
Ottoseal S113 Überstreichbares Silikon
8,36EUR
Grundpreis: 2,70EUR / 100 ml
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Pflichtfeld
Staffelpreise
Ab 20 8,11EUR - Sie sparen 0,25EUR, Grundpreis: 2,62EUR / 100 ml
Innerhalb von 2 bis 5 TagenInnerhalb von 2 bis 5 Tagen **


Ottoseal S113 Überstreichbares Silikon
Produktinfo Ottoseal S113 Überstreichbares Silikon: 

Ottoseal S113 überstreichbares Silikon ist hoch abriebfest und schlierenfrei mit einer ausgezeichneten Frühbeanspruchbarkeit. Ottoseal S 113 überstreichbares ist ideal geeignet zum Abdichten von Fugen an Fenstern und Türen aus Holz, Metall und Kunststoff die noch überstrichen werden sollen.

  • Neutral vernetzender 1K-Silicon-Dichtstoff
  • Klebfreie Oberfläche
  • Sehr gute Witterungs-, Alterungs- und UV-Beständigkeit
  • Überstreichbar mit vielen Anstrichsystemen (Vorversuche erforderlich)
  • Anstrichverträglich nach DIN 52452
  • Nicht korrosiv
  • Fungizid ausgerüstet

 

Anwendungsgebiete Ottoseal S113 Silikon überstreichbar: 
  • Glasfalzversiegelung an Holzfenstern
  • Abdichten von Anschlussfugen an Fenstern und Türen aus Holz, Metall und Kunststoff
  • Dehnungs- und Anschlussfugen an Beton- und Porenbetonfertigteilen
  • Abdichten von Fugen an Fassaden, Metallbaukonstruktionen, Terrassen und Balkonen

 

Normen und Prüfungen:

  • Entspricht den Anforderungen der DIN 18545, Teil 2, Beanspruchungsgruppe D

  • Entspricht den Anforderungen der DIN 18540-F

 

Besondere Hinweise:

Vor dem Einsatz des Klebstoffes / Dichtstoffes hat der Anwender sicherzustellen, dass die Werkstoffe/ Materialien im Kontaktbereich (fest, flüssig sowie gasförmig) mit dem Klebstoff / Dichtstoff verträglich sind und diesen nicht schädigen oder verändern (z.B. verfärben). Bei Werkstoffen / Materialien, die in der Folge im Bereich des Klebstoffes / Dichtstoffes verarbeitet werden, hat der Anwender im Vorfeld abzuklären, dass deren Inhaltsstoffe bzw. Ausdünstungen zu keiner Beeinträchtigung oder Veränderung (z.B. Verfärbung) des Klebstoffes / Dichtstoffes führen können. Gegebenenfalls hat der Anwender Rücksprache mit dem jeweiligen Hersteller der Werkstoffe/Materialien zu nehmen. Berührungskontakt mit bitumenhaltigen und weichmacherabgebenden Materialien wie z.B. Butyl, EPDM, Neopren, Isolier- und Schwarzanstrichen vermeiden. Farben, Lacke, Kunststoffe und andere Beschichtungsmaterialien müssen mit dem Klebstoff / Dichtstoff verträglich sein. Aufgrund der Vielzahl von Anstrichsystemen für Holzfenster kann man keine generelle Aussage bezüglich der Haftung und Verträglichkeit abgeben. Individuelle Vorversuche sind deshalb erforderlich. Fenster und Türen dürfen frühestens nach 24 Stunden zusammengestellt bzw. verpackt werden. Ansonsten ist die Gefahr der Verfärbung des Anstriches gegeben. Bei der Aushärtung werden allmählich geringe Mengen einer Oximverbindung freigesetzt. Während der Verarbeitung und Aushärtung für gute Belüftung sorgen. Nach erfolgter Aushärtung ist das Produkt völlig geruchlos, physiologisch unbedenklich und indifferent. Die Vulkanisationszeit verlängert sich mit zunehmender Schichtstärke des Silicons. Einkomponentige Silicone sind nicht für flächige Klebungen geeignet, es sei denn, die speziellen konstruktiven Voraussetzungen dafür sind gegeben.  Bei der Verwendung von Glättmittel sind entstandene Wasserstreifen sofort nach der Versiegelung zu entfernen. Sollte die Reinigung zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, können dauerhafte Schlieren zurück bleiben. Starke Belastung durch Tabakrauch und ähnliche Umwelteinflüsse kann zur Verfärbung des Dichtstoffes führen. Zur Abdichtung von Stoßfugen zwischen Isolierglas mit UV-beständigem Randverbund aus Siliconkautschuk (z.B. Schrägverglasung, Ganzglasfassaden, etc.) empfehlen wir OTTOSEAL S 7. Bei der Sanierung von mit Schimmelpilz kontaminierten Fugen muss der vorhandene elastische Dichtstoff vollständig entfernt werden. Vor der Neuverfugung sind die betroffenen Fugenbereiche mit OTTO Anti-Schimmelspray zu behandeln, um evtl. vorhandene Pilzsporen zu entfernen. Ansonsten kann es trotz fungizider Ausrüstung des Dichtstoffes sehr schnell wieder zu einem Schimmelpilzbefall der Fuge kommen.

Vorbehandlung:

Die Haftflächen müssen gereinigt und jegliche Verunreinigungen, wie Trennmittel, Konservierungsmittel, Fett, Öl, Staub, Wasser, alte Kleb-/Dichtstoffe sowie andere die Haftung beeinträchtigende Stoffe entfernt werden. Reinigen von nicht-porösen Untergründen: Reinigung mit OTTO Cleaner T (Ablüftezeit ca. 1 Minute) und sauberem, flusenfreiem Tuch. Reinigen von porösen Untergründen: Oberflächen mechanisch, z.B. mit einer Stahlbürste oder einer Schleifscheibe, von losen Partikeln säubern. Die Haftflächen müssen sauber, fettfrei, trocken und tragfähig sein.

Verarbeitung: 

Verarbeitungstemperatur: +5ºC bis +35ºC.
Anbringungsmethode: Mit Handpresspistole, Druckluftpistole oder Akkupistole ausspritzen.
Reinigung: Mit Terpentinersatz vor Aushärtung, danach mit Silikonentferner bzw. mechanisch entfernbar.
Glätten: Mit  Glättmittel und Abziehspachtel  vor Hautbildung.

Lagerung:  

Kühl und trocken mindestens 12 Monate lagerfähig.

Lieferform: 

310 ml Kartusche (20 Ktu. je Karton)

Farben:

weiß

Geben Sie die erste Bewertung für dieses Produkt ab. Der Text muss mindestens aus 50 Buchstaben bestehen.

Kunden kauften auch folgende Produkte

Wir empfehlen auch