• Tel.: +49(0)2832-973665
  • Kauf auf Rechnung
  • Käuferschutz
  • Schneller Versand dank Lagerware
  • Sichere Bestellung dank SSL
Zargenschaum

ZargenschaumZürzargen einbauen mit Zargenschaum

Bei Zargenschaum handelt es sich um speziellen PU-Schaum für Innentüren. Dieser ist, wie der Name vermuten lässt, auf die Befestigung von Türzargen abgestimmt. Bei den Arbeiten ist es nämlich wichtig, dass der Montageschaum stark klebt, eine besonders hohe Festigkeit besitzt und schnell und zuverlässig aushärtet. Weiterhin charakterisiert sich Zargenschaum dadurch, dass er nach kurzer Zeit "spreizfrei" (formstabil) ist.

Die besonderen Eigenschaften des Zargenschaums machen dadurch nicht nur die Arbeiten um ein vielfaches einfacher, sondern tragen ihren Teil dazu bei, dass die Türzargen den andauernden Belastungen problemlos standhalten können.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Zargenschaum achten

Nachfolgend erhalten Sie wichtige Werte, die Sie beim Kauf von PU-Schaum für Türzargen beachten sollten. In der Regel finden Sie die Werte auf der Verpackung. Sollte dies nicht der Fall sein, hilft häufig ein Blick in das Produktdatenblatt.

  • Festigkeit: In Punkto Festigkeit ist die Rohdichte für Sie wichtig. Diese sollte bei dem gewählten PU-Schaum zwischen 25 und 30 kg/m³ liegen.
  • Aushärtungszeiten: Um den Montageprozess so kurz wie möglich zu halten, sind kurze Aushärtungszeiten wichtig. Nach fünf bis acht Minuten sollte der PU-Schaum klebfrei und nach acht bis zwölf Minuten schneidbar sein.
  • Entspreizbarkeit: Damit der Schaum während des Aushärtens nicht die Türzarge beschädigt, müssen Sie mit Abstandhalter (Spreizen) arbeiten. Wann diese wieder entfernt werden können, gibt die Entspreizbarkeit an. Eine halbe Stunde ist hier ein guter zeitlicher Rahmen.

Die richtige Montage von Türzargen mit Zargenschaum

Üblicherweise handelt es sich bei Zargenschaum um einen 2-komponentigen (2K) PU-Schaum. Im Vergleich zu den 1-komponentigen PU-Schäumen wird hier keine Luftfeuchtigkeit benötigt zum Aushärten. Dafür ist jedoch eine zweite Härterkomponente inbegriffen, die Sie vor Gebrauch aktivieren müssen. Der Vorteil dabei ist, dass eine kontrollierte Aushärtung stattfindet und höhere Festigkeiten erreicht werden.

So gehen Sie vor:

  • Vorbereitungen: Der Untergrund der Türzarge muss fest, sauber, staub- und fettfrei sein, damit der Schaum auch haftet. Arbeiten Sie am besten mit Schutzbrille und Schutzhandschuhen und sorgen Sie für eine gute Belüftung.
  • PU-Schaum vorbereiten: Entfernen Sie den Deckel und schrauben Sie die mitgelieferte Schaumpistole auf. Aktivieren Sie jetzt die Härterkomponente. Achten Sie dabei auf die Herstellerangaben. Schütteln Sie die Dose nun kräftig mit dem Ventil nach unten zeigend. Zargenschaum und die Härterkomponente müssen gut durchgemischt sein.
  • Zargenschaum aufbringen: Durch Betätigung des Hebels können Sie die Schaummenge regulieren. Bringen Sie den Zargenschaum punktuell an sechs bis acht Stellen der Türzarge auf, vor allem in Höhe der Scharniere. Hier müssen Sie auch die Spreizen anbringen.
  • Zeit im Auge behalten: kein Stress, aber das Aufbringen muss in ca. 8 bis 10 Minuten erledigt sein. Ansonsten härtet der Zargenschaum bereits in der Dose.

Es gibt 2 Verschiedene Varianten von 2K Zargenschaum:

Soudal 2K Zargenschaum2K Zargenschaum 2x105ml für Kartuschenpistole

Soudal Zargenschaum für Türzargen 2K Zargenschaum mit Adapterröhrchen und Drehteller

 

lll➤ Alle Zargenschäume im Überblick

 

Video zum Türzargen einbauen mit Zargenschaum:

Gut zu wissen: Zargenschaum hält auf allen üblichen Untergründen. Aluminium, Beton, Holz, Metall oder Ziegelstein. Wo Sie allerdings vorsichtig sein müssen, ist bei Gips, Glas und Keramik. Auch auf Polyethylen, Polypropylen und Silikon hält PU-Schaum nicht.

Ein Hinweis noch an dieser Stelle: Achten Sie bitte auf die Umwelt. Zargenschaum muss entsprechend entsorgt werden und gehört nicht in den Hausmüll.