• Tel.: +49(0)2832-973665
  • Kauf auf Rechnung
  • Käuferschutz
  • Schneller Versand dank Lagerware
  • Sichere Bestellung dank SSL

Sikaflex 291i Bootsbau Dichtstoff

Art-Nr.
s291i
Hersteller
Sika Chemie
Sika Chemie
Sika Chemie

Sikaflex 291i Bootsbau Dichtstoff ist ein für den Schiffund Bootsbau und entwickelter, standfester Polyurethan Dichtstoff, der mit Luftfeuchtigkeit zu einem Elastomer aushärtet für vibrationsbeständige Dichtfugen im Innen und Außenbereich


11,74EUR
Grundpreis: 3,91EUR / 100 ml
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Pflichtfeld
Mindestmenge: 12


Sikaflex 291i Bootsbau Dichtstoff
Produktinfo Sikaflex 291i Marine Dichtstoff:

Sikaflex 291i Bootsbau Dichtstoff ist ein für den Schiffund Bootsbau und entwickelter, standfester Polyurethan Dichtstoff, der mit Luftfeuchtigkeit zu einem Elastomer aushärtet für vibrationsbeständige Dichtfugen im Innen und Außenbereich. Sikaflex 291i erfüllt die Brandschutz Anforderungen der Internationalen Maritimen Organisation (IMO). Sikaflex 291 wird nach dem Qualitätssicherungssystem ISO 9001 / 14001 und dem Responsible- Care-Programm hergestellt.

Anwendungseigenschaften:

  • Wheelmark zugelassen
  • 1-komponentig
  • hochelastisch
  • geruchsarm
  • nicht korrosiv
  • überlackierbar
  • breites Haftspektrum
  • VOC- und emissionsfrei
  • silikonfrei

Anwendungsbereich:

Sikaflex 291i ist ein im Schiff- und Bootsbau vielseitig einsetzbares Produkt und dient der Herstellung von elastischen und vibrationsbeständigen Dichtfugen im Innenund Außenbereich. Sikaflex®-291i verfügt über ein großes Haftvermögen auf den wesentlichen, im Schiffbau verwendeten Materialen. Geeignete Untergründe sind Holz, Metalle, Grundierungen und Lackierungen (2-K-Systeme), keramische Materialien, Kunststoffe (UPGFK etc.). Sikaflex 291i darf nicht zur Abdichtung von spannungsrissgefährdeten Kunststoffen (wie PMMA, PC etc.) verwendet werden. Dieses Produkt ist nur für erfahrene Anwender geeignet. Um Haftung und Materialverträglichkeit zu klären, werden Vorversuche mit Original- Substraten unten der jeweiligen Fertigungsbedingungen empfohlen.

Chemische Beständigkeit:

Sikaflex 221 ist beständig gegen Wasser, Meer-, Kalkwasser und öffentliche Abwässer sowie gegen schwache Säuren und Laugen, kurzzeitig beständig gegen Treibstoffe, Mineralöle sowie pflanzliche und tierische Fette und Öle, nicht beständig gegen organische Säuren, Alkohol, stärkere Mineralsäuren und Laugen sowie Lösemittel. Die Informationen sind nur Anhaltspunkte.

Verarbeitungshinweise:

Untergrundvorbereitung
Die Haftflächen müssen sauber, trocken, staub- und fettfrei sein.Die Haftung kann durch Abwischender Klebeflächen mit einem Sika Haftvermittler verbessert werden. Angaben zur Vorbereitung von Werkstoffoberflächen finden Sie in der Sika  Vorbehandlungstabelle für Marineanwendungen.

Verarbeitung
Düsenspitze entsprechend der Fugenbreite zuschneiden und die Dichtmasse mit einer geeigneten Hand-, Akku- oder Kolbenstangendruckluftpistoleluftfrei in die Fuge einbringen. Die Verarbeitungstemperatur darf 10 °C nicht
unter- bzw. 40 °C nicht überschreiten. Die optimale Temperatur von Material und Werkstoff liegt zwischen 15 °C und 25 °C.

Abglätten
Das Abglätten muss innerhalb der Hautbildezeit des Klebstoffes erfolgen. Zum Abglätten empfehlen wir Sika Abglättmittel . Andere Abglättmittel müssen auf ihre Eignung überprüft werden.

Entfernung
Nicht ausgehärtetes Sikaflex 291i kann von Geräten und Werkzeugen mit Sika Remover 208 entfernt werden. Ausgehärtetes Material kann nur noch mechanisch entfernt werden. Hände/Haut sollten sofort mit Sika  Handclean oder einer geeigneten Handwaschpaste und Wasser gereinigt werden. Keine Lösemittel verwenden!

Überlackieren
Sikaflex 291i kann mit den meisten gängigen 2-K Lacksystemen überlackiert werden. Die Lackverträglichkeit muss durch Vorversuche unter Produktionsbedingungen überprüft werden. Wird der Lack eingebrannt sollte der Dichtstoff völlig ausgehärtet sein. Da die Elastizität der Lacke geringer ist als die des Kleb/Dichtstoffs, kann es zu Lackrissen im Fugenbereich kommen. Lacke auf PVCBasis und Lacke, die durch Oxidation trocknen (Öl- und Alkydharzhaltige Lacke) sind für die Überlackierung von Sikaflex 291i nicht geeignet.

Verarbeitung:

Verarbeitungstemperatur: +10ºC bis +40ºC.
Anbringungsmethode: Mit Handpresspistole, Druckluftpistole oder Akkupistole ausspritzen.
Reinigung: Mit Terpentinersatz vor Aushärtung, danach mit  Silikonentferner  bzw. mechanisch entfernbar.
Glätten: Mit Glättmittel und  Abziehspachtel  vor Hautbildung.

Lagerung:

Kühl und trocken mindestens 12 Monate ab Herstelldatum

Lieferform:

300 ml Kartusche (12 Ktu. je Karton)

Farbe:

weiss, grau, schwarz

Geben Sie die erste Bewertung für dieses Produkt ab. Der Text muss mindestens aus %u Buchstaben bestehen.

Kunden kauften auch folgende Produkte

Wir empfehlen auch